Navi: Wärmepumpen & Solaranlagen arrow Heizungsanlage

Heizungsanlagen

PDF Drucken E-Mail

HeizungenUnter einer Heizungsanlage versteht man ein System zum Erwärmen von Räumen. Es gibt ganz unterschiedliche Heizungsanlagen am Markt. Man unterscheidet dabei aber unter Heizungsanlagen die mit fossilen Brennstoffen, wie Öl und Gas betrieben werden und solchen die auf regenerative Energieträger wie z.B. Solarwärme, Holzpellets und Erdwärme setzen.

Zu den herkömmlichen Heizungsanlagen die mit fossilen Brennstoffen betrieben werden zählen z.B. die Gasheizung, die Ölheizung, sowie die Kohleheizung. Dem gegenüber stehen die Heizungsanlagen die mit regenerativen Energieträgern betrieben werden. Dazu zählen z.B. die Erdwärmepumpe und die Pellet-Heizung. Aber auch über Solarwärme kann eine Heizungsanlage betrieben werden. Eines haben all diese Heizungsanlagen meist gemeinsam. Sie benutzen ihren Energieträger zum Erhitzen von Wasser welches dann als Übertragungsmedium zum Heizkörper dient. Hierbei unterscheidet man zwischen Heizungsanlagen welche mit einer Umwälzpumpe betrieben werden und solchen die sich den Dichteunterschied des Wassers zu Nutze machen (Schwerkraftheizung). Das erwärmte Wasser strömt über den Vorlauf, den Heizungsrohren, mit einer Vorlauftemperatur von 30 - 90 Grad Celsius zu den Heizkörpern. Hier gibt das Warmwasser seine Wärme durch Konvektion an die Umgebungsluft ab und heizt so den Wohnraum. Das abgekühlte Wasser fliest danach durch den Rücklauf zurück um erneut erwärmt zu werden. Moderne Heizungsanlagen müssen heute aber nicht mehr über herkömmliche Heizkörper verfügen.
Mit einer Flächenheizung oder einer Fußbodenheizung haben Sie die Möglichkeit, Ihre Räume frei zu gestalten ohne auf Heizkörper Rücksicht nehmen zu müssen. Ob Sie sich für eine Fussbodenheizung oder für eine Wandheizung entscheiden - in jedem Fall haben Sie sanfte und angenehme Wärme zur Verfügung, Strahlungswärme in Vollendung für ein gesundes Raum-Klima! Ökonomische und ökologische, ästhetische wie gesundheitliche Argumente sprechen für diese langlebigen Heizsysteme.

Wirtschaftlichkeit von Heizungsanlagen - Preise und Kosten

Die einzelnen Heizungsanlagen unterscheiden sich hinsichtlich ihrer Investitionskosten und Betriebskosten. An einem kleinen Beispiel möchten wir Ihnen die Wirtschaftlichkeit anhand zweier Heizungssysteme, der Gasheizung und einer Wärmepumpen-Heizung aufzeigen. Wir möchten Ihnen dabei zeigen welchen Vorteil Heizungsanlagen die mit regenerativer Energie betrieben werden gegenüber herkömmlichen Heizungsanlagen haben. Beide Heizungsanlagen sind in diesem Beispiel für eine Gebäudeoberfläche von 120-150 m2 ausgelegt.

Gas-Brennwerttechnik Investitionskosten Verbrauchskosten
Technik
   
Wasserspeicher 4.700,00 €  
Erstabnahme Schornstein 130,00 €  
Gas-Anschluss 1.500,00 €  
weitere Kosten Gasheizung 0,00 €  
Investitionskosten Gas-Heizungsanlage gesamt
6.330,00 €
 
     
Jährliche Kosten
   
Gaskosten   1.259,00 €
Reperaturkosten inkl.   50,00 €
Rücklagen für neue Heizungsanlage nach 14 Jahren   290,00 €
Gesamtkosten Gas-Heizungsanlage
  1.599,00 €

 

Wärmepumpe Investitionskosten Verbrauchskosten
Technik
   
Kauf Wärmepumpe 15.900,00 €  
Wasserbehörde 350,00 €  
Förderung Heizungsanlage 0,00 €  
Weitere Kosten Wärmepumpe 0,00 €  
Investitionskosten Wärmepumpe gesamt
16.250,00 €
 
     
Jährliche Kosten
   
Stromkosten   522,00 €
Reperaturkosten inkl.   90,00 €
Gesamtkosten Wärmepumpe
  612,00 €

Dazu möchte ich beraten werden

Für eine Gas-Heizungsanlage werden Investitionskosten in Höhe von 6.330,00 € fällig. Für eine Wärmepumen-Heizungsanlage müssen Sie bei den Investitionskosten einen Mehraufwand von 9.920,00 € einplanen. Demgegenüber stehen nun die Verbrauchskosten, die bei einer Gas-Heizungsanlage mit jährlichen Kosten von 1.599,00 € verbunden sind. Die Wärmepumpen-Heizungsanlage hat nur jährliche Verbrauchskosten in Höhe von 612,00 €. Dadurch haben Sie eine jährliche Ersparnis bei den Verbrauchskosten in Höhe von 987,00 €. Wenn man nun den Mehraufwand von 9.920,00 € für eine Wärmepumpen-Heizungsanlage mit der jährlichen Ersparnis bei den Verbrauchskosten für die Heizungsanlage verrechnet haben Sie den Mehraufwand für die Investition in eine Wärmepumpen-Heizungsanlage nach 10 Jahren wieder ausgeglichen.

Und das Beste: Sie tun aktiv etwas für den Umweltschutz.

Bei der Wärmepumpen-Heizungsanlage haben Sie gegenüber der Gasheizung eine jährliche CO2 Besparung von in Höhe von 1.854 kg.

Wir als Heizungsinstallateur setzen uns stark für ökologische Heizungsanlagen ein. Sollten Sie an einer Wärmepumpen-Heizungsanlage interessiert sein, die hohen Investitionskosten Sie aber abschrecken bieten wir Ihnen mit unserer Umweltförderung die Möglichkeit auch ohne aufwendige Investitionskosten ihren Teil zum Klimaschutz beizutragen. Sofern Sie Interesse an einem Angebot für eine günstige Heizungsanlage haben nehmen Sie bitte über unser Beratungsformular Kontakt zu uns auf.

Tipp: Lesen Sie dazu auch unsere Kundenmeinungen.