Navi: Wärmepumpen & Solaranlagen arrow Wärmepumpen arrow Luft-Luft-Wärmepumpe

Luft-Luft-Wärmepumpe

PDF Drucken E-Mail

Luft-Luft-WärmepumpeDie effektivste Nutzung einer Luft-Luft-Wärmepumpe ergibt sich vorrangig für die Versorgung von sogenannten Passivhäusern. Diese Gebäude zeichnen sich durch eine enorm hochwertige Dämmung aus und sind daher maximal gegen einen Wärmeverlust nach außen geschützt. Gerade diese Häuser besitzen eine Heizlast, welche unter 10 W pro Quadratmeter liegt und eignen sich somit besonders gut für den Einsatz einer Luft-Luft-Wärmepumpe.
Eine Luft-Luft-Wärmepumpe arbeitet nach dem Prinzip, dass sie als Wärme zu übertragendes Medium Luft nutzt. Luft steht immer und überall zur Verfügung und aus diesem Grund ist es möglich, die Luft-Luft-Wärmepumpe sowohl in Außenbereichen als auch in Innenräumen zu integrieren.

Aufstellmöglichkeiten einer Luft-Luft-Wärmepumpe

Wird eine Luft-Luft-Wärmepumpe in Innenräumen aufgestellt, so befindet sie sich vorrangig in Keller- oder speziellen Heizräumen. Die Luft-Luft-Wärmepumpe ist mit zwei unabhängig voneinander angebrachten Schläuchen ausgestattet, welche die Außenluft transportieren. Um eine sichere und zuverlässige Betriebsbereitschaft der Wärmepumpe zu gewährleisten, ist es auf Grund der uneingeschränkten Luftzufuhr günstig, diese im Eckbereich eines Gebäudes zu positionieren. Damit können die Zu- und Abluftschläuche optimal eingerichtete werden.
Im Freien aufgestellte Luft-Luft-Wärmepumpen sparen Platz in Innenbereichen und sind durch eine einfach umzusetzende Aufstellung gekennzeichnet. Ein großer Vorteil, welcher bei der Montage außerhalb eines Hauses entsteht, ist das geräuscharme Arbeiten, da die Ansauggeräusche nicht wahrnehmbar sind. Wird die Luft-Luft-Wärmepumpe jedoch außerhalb eines Hauses aufgestellt, dann müssen die zum Haus hin- und wegführenden Rohrverbindungen eine präzise und zuverlässige Isolierung aufweisen. Ist dies nicht der Fall, dann kann Wärme verloren gehen und die Wärmepumpe kann keine optimale Leistung erbringen.

Splitgeräte

Innerhalb der unterschiedlichen Modelle an Luft-Luft-Wärmepumpen werden vielfach die sogenannten Luft-Wasser-Wärmepumpen als sogenannte Splitgeräte eingesetzt. Sie sind eine Kombination von Wärmepumpen, welche sowohl in Außen- als auch in Innenbereichen montiert werden können. Bei diesem Prinzip befindet sich die Wärmepumpe im Haus, der Verdampfer hat seinen Standort im Freien. Durch diese Variante ist es möglich, Bauteile einzusparen, da keine sogenannten Luftkanäle verlegt werden müssen. Außerdem ist auch der Lüfter überflüssig.

Die Luft-Luft-Wärmepumpe wird meist in ein Lüftungssystem integriert. Sie kann aus diesem Aspekt heraus eingesetzt werden, um Häuser energiesparend mit Heizenergie zu versorgen und diese kontrolliert zu belüften. In diesem Zusammenhang geht die Wärme, welche sich in der Abluft befindet nicht verloren und kann weiter genutzt werden. Luft-Luft-Wärmepumpen können über diese Funktionen hinaus auch für die Bereitstellung von warmem Brauchwasser eingesetzt werden.

 
< zurück   weiter >