Navi: Wärmepumpen & Solaranlagen arrow Wärmepumpen arrow Luftwärmepumpe - Heizen mit Luft

Luftwärmepumpe - Heizen mit Luft

PDF Drucken E-Mail

Funtion und Arbeitsweise einer Luftwärmepumpe

Die Luftwärmepumpe sorgt für umweltfreundliche Wärme. Bei der Luftwärmepumpe unterscheidet man grundsätzlich zwischen zwei Systemen.
Zum Einen gibt es die Luft-Wasser-Wärmepumpe und zum anderen die Luft-Luft-Wärmepumpe. Beide Systeme sind in der Anschaffung günstiger als eine Heizung mit Erdwärme. Das liegt daran, dass ein Erdwärmekollektor oder eine Tiefenbohrung zur Aufnahme der Erdwärme nicht benötigt werden.
Bei einer Luft-Wasser-Wärmepumpe wird der Umgebungsluft über einen Wärmeübertrager Wärme entzogen und der Heizungsanlage zugeführt.
Außerdem kann die Luft-Wasser-Wärmepumpe auch zur Warmwasserbereitung eingesetzt werden. Bei der Luft-Luft-Wärmepumpe wird auch der Umgebungsluft Wärme entzogen. Nur das hierbei die Wärme einer Lüftungsanlage (Luft-Heizungssystem) zur Verfügung gestellt wird. Für den Einsatz einer Luft-Luft-Wärmepumpe müssen das Haus oder die Wohnung über ein entsprechendes Luft-Heizungssystem verfügen.

Funktion und Kosten einer Luftwärmepumpe im Überblick

Sie nutzt auch bei tiefen Außentemperaturen die Energie der Luft und setzt sie in Heizenergie und zur Warmwasserbereitung um. Bei Luft-Wasser-Systemen wird meist ein Wasserspeicher benötigt der das Heizungswasser zwischenspeichert. Er stellt Der Heizungsanlage Warmwasser während der Sperrzeiten der Energieversorgungsunternehmen zu Verfügung.
Die Luftwärmepumpe kann sowohl im Haus, als auch im freien Gelände stehen. Die Effizienz der Luft-Wasser-Wärmepumpe ist im Gegensatz zur Erdwärmepumpe nicht so gut, da bei tiefen Außentemperaturen der Wirkungsgrad der Anlage sinkt.
Richtig dimensioniert ist dieses System aber eine interessante Alternative zur Beheizung mit Gas oder Öl. Und auch die Betriebs-Kosten einer Luftwärmepumpe sind gegenüber einer Gas- oder Ölheizung geringer. Zusätzlich entfallen bei einer Luftwärmepumpe die Kosten für den Schornsteinfeger, einen Kamin oder Ölbehälter.

 

Vor- und Nachteile

+

· Der Problemlöser immer dann, wenn das Haus im
Trinkwasserschutzgebiet steht, wo keine Erdwärmepumpe möglich ist.

· Geringerer Wirkungsgrad des Systems als beider Erdwärmepumpe.
(ca. 70-100,- Euro höhere Heizkosten im Jahr für ein 130qm-Haus)

Dazu möchte ich beraten werden

Tipp: Lesen Sie dazu auch unsere Kundenmeinungen.

 

 
< zurück   weiter >